Antrag 12/II/2018 Vertrauens-Team (auch bekannt als Awareness-Team) auf Landesparteitagen der SPD Berlin

Status:
Erledigt

Die SPD Berlin verpflichtet sich dazu, auf ihren Landesparteitagen ein Vertrauens-Team bereit zu stellen. Das Team soll aus mindestens zwei Genoss*innen bestehen, quotiert besetzt sein und als Ansprechpartner*innen bei Beschwerden zu sexistischen und diskriminierenden Verhaltensweisen zur Verfügung stehen, um Betroffenen zu helfen, diese Situationen nicht allein lösen zu müssen. Das Team soll außerdem auf jedem Landesparteitag offiziell genannt werden und auch als Aushang vorliegen und in den Unterlagen erwähnt werden, um sicherzustellen, dass es allen Teilnehmer*innen bekannt ist.

 

Begründung:
Auf Landesparteitagen kommen alle Mitglieder der SPD Berlin und Gäste zusammen, um zu vielzähligen Themen zu diskutieren. In diesem Rahmen kann es zu Gesprächssituationen kommen, die von Einzelpersonen als übergriffig wahrgenommen werden, die von diesen als sexistisch oder diskriminierend gedeutet werden und denen gezielt entgegen gewirkt werden muss. Um dies zu gewährleisten steht betroffenen Personen ein Team aus zwei Ansprechpartner*innen zur Verfügung, die Beschwerden ggf. auch anonym aufnehmen, bei Bedarf an zuständige Personen weitergeben, den Betroffenen helfen die Situation zu lösen oder mit ihnen zusammen auf Wunsch hin gegen sexistisches und diskriminierendes Verhalten vorgehen.  
Empfehlung der Antragskommission:
Erledigt bei Annahme 01/II/2018 (Konsens)