Antrag 137/II/2018 Task Force-Baugrundstücke für Wohnungen

Status:
Erledigt

Die sozialdemokratischen Mitglieder des Berliner Senates und die sozialdemokratischen Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhaus werden aufgefordert, eine „Task-Force Wohnungen“ substantiell und schnell mit den Koalitionspartnern umzusetzen.

 

Dabei sind die Erfahrungen der Hamburger „Task-Force Wohnungen“ mit Vorbildcharakter auf die Berliner Ebene zu übertragen.

Begründung:

Es wird darauf hingewiesen werden, dass die Stadt Hamburg mit einer solchen Task-Force wesentlich dazu beigetragen hat, dass in Hamburg genügend Bauland für die Errichtung von Wohnungen gefunden wurde.

 

Es wird ergänzend darauf hingewiesen werden, dass Berlin, anders als Hamburg und anders als alle Großstädte in Deutschland und Europa, die geringste Bebauungsdichte hat und bevor die Berliner Bevölkerung gezwungen wird, ins Umland zu ziehen, oder Waldflächen zu roden, ist eine Erhöhung der Bebauungsdichte in Berlin sinnvoll und erforderlich, um die vorhandene Bevölkerungsstruktur zu sichern.

 

Fachlich versierte Expertise kann gemeinsam mit allen Umsetzern der Verwaltung in Berlin und Hamburg erstellt werden.

 

Die AGS Berlin kann dabei mit fundiertem Fach- und Praxiswissen aus einem Kreis ausgewählter Sozialdemokraten unterstützend dazu beitragen.

 

Es dürfte kein Zweifel daran bestehen, dass eine erkennbare und erfolgversprechende Umsetzung dieser Maßnahme(n) eine Fortführung der gegenwärtigen Regierungskoalition positiv befördern wird.

Empfehlung der Antragskommission:
Erledigt bei Annahme der Neufassung der AK 60.1/II/2018 (Konsens)