Antrag 61/I/2018

Download (PDF)

Titel Förderung des Erwerbs von Wohneigentum durch Mieter/innen

AntragstellerInnen AGS Berlin

Veranstaltung(en) I/2018

Empfehlung der AntragskommissionAblehnung (Kein Konsens)

Der Landesparteitag möge beschließen:

Der Bundesparteitag möge beschließen:

Förderung des Erwerbs von Wohneigentum durch Mieter/innen

Der Erwerb von Wohneigentum durch die bisherigen Mieter/innen zur weiteren Selbstnutzung wird staatlich gefördert. Fördergrundbetrag, Kinderzulage und Einkommensgrenzen orientieren sich an der Eigenheimzulage (Stand 2004).

 

Begründung

Mit dieser Regelung wird einer Verdrängung der Mieter aus ihren Wohnungen durch überhöhte Mieten entgegengewirkt. Zudem ist besonders in Niedrigzinszeiten die selbst genutzte Immobilie ein wichtiger Bestandteil der Altersversorgung und kann u.U. die Abhängigkeit von Grundsicherung verhindern.

Empfehlung der AntragskommissionAblehnung (Kein Konsens)

Änderungsanträge

  • Ä1 zum Antrag 61/I/2018

    AntragstellerInnen AGS Berlin

    Der Landesparteitag möge beschließen:

    Der Bundesparteitag möge beschließen:

    Ersetzungsantrag zu 61/I/2018

    Seite , Zeile 1, Ändern

    Schutz von Mietern vor Verdrängung

     

    Der Erwerb von bisher von Mieter/innen genutzten Wohnungen wird zur weiteren Selbstnutzung staatlich gefördert. Fördergrundbetrag, Kinderzulage und Einkommensgrenzen orientieren sich an der Eigenheimzulage (Stand 2004).

     

    Begründung:

    Mit dieser Regelung wird einer Verdrängung der Mieter/innen aus ihren Wohnungen durch überhöhte Mieten oder Privatisierungen entgegengewirkt. So können die Mieter/innen als Selbstnutzer/innen ihrer Wohnungen in ihrem angestammten Kiez verbleiben.

    Empfehlung der AntragskommissionAblehnung (Kein Konsens)