Antrag WV10/I/2018

Download (PDF)

Titel Gedruckte Antragsunterlagen bei Parteitagen und Delegiertenversammlungen nur noch auf Anforderung

AntragstellerInnen KDV Lichtenberg

Veranstaltung(en) II/2018, I/2018

Empfehlung der Antragskommission

Der Landesparteitag möge beschließen:

Gedruckte Antragsunterlagen bei Parteitagen und Delegiertenversammlungen nur noch auf Anforderung

Für die Delegiertenversammlungen der Kreise und Arbeitsgemeinschaften sowie den Landesparteitag werden Antragsunterlagen elektronisch zur Verfügung gestellt. Delegierte, Ersatzdelegierte und Teilnehmer*innen erhalten gedruckte Antragsunterlagen, wenn sie dies wünschen. Hierfür erfolgt vor der ersten Sitzung der jeweiligen Wahlperiode eine Abfrage. Für kurzfristig eingesetzte Ersatzdelegierte werden in begrenzter Stückzahl gedruckte Antragsunterlagen bereit gehalten.

 

Hiervon sind kurzfristig eingereichte Initiativanträge, Änderungsanträge sowie von Antragskommissionen vorgeschlagene Fassungen eines Antrages ausgenommen, insbesondere wenn diese erst während der Delegiertenkonferenz bzw. des Parteitages publiziert werden.

 

Begründung

Für Delegiertenversammlungen und Landesparteitage werden regelmäßige viele Antragsbücher gedruckt, obwohl viele Delegierte und Teilnehmer*innen die Antragsunterlagen auf Mobiltelefon, Tablet bzw. ähnlichen Geräten vor Ort in elektronischer Form zur Verfügung haben und diese in Papierform eigentlich nicht mehr  nutzen. Es können Ressourcen sinnvoll eingespart werden, wenn Antragsunterlagen in Papierform nur noch von einem Teil der Delegierten und Teilnehmer*innen benötigt werden.

 

Selbstverständlich sollen aber alle, die die Antragsunterlagen in Papierform wünschen, auch diese weiterhin auf die Art erhalten.

Empfehlung der Antragskommission

  • LPT I/2018: Überwiesen an Organisationspolitische Kommission

  • Im Antrag 01/II/2018 befasst im Kapitel 6. Landesparteitage - e. Antragskommission